Stellenangebote Öffentlicher Dienst Bayern: Jobs im Freistaat

Mit rund 13 Millionen Einwohnern ist der Freistaat Bayern das zweitbevölkerungsreichste deutsche Land nach Nordrhein-Westfalen. Der öffentliche Dienst Bayerns ist im Vergleich zu anderen Bundesländern gut ausgestattet. So gibt die Landesregierung die Gehaltssteigerung der Angestellten stets an die Landesbeamten weiter. Hier gibt es Stellenangebote im öffentlichen Dienst von Bayern – in Kooperation mit unserem Partner stellenanzeigen.de


 

Kommunen: Größter Arbeitgeber im öffentlichen Dienst Bayerns

Der Freistaat Bayern besteht aus 2056 politisch selbständigen Gemeinden sowie 192 gemeindefreien Gebieten, meist Seen und Forste (Stand: 13. Februar 2013). Von den 2031 kreisangehörigen Gemeinden sind 985 Mitgliedsgemeinden in einer der 312 Verwaltungsgemeinschaften (Stand: 12. Februar 2013). Die Gemeinden verteilen sich (Stand: 12. Februar 2013) auf 25 kreisfreie Städte und 29 Große Kreisstädte. Zum 1. Januar 2009 gab es 262 sonstige Städte, 386 Märkte und 1355 sonstige Gemeinden.

++Nachrichten für Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst Bayerns++

Öffentlicher Dienst Bayern: Dienstherren sind Landkreise und Städte

Im Rahmen der Neugliederung Bayerns in Landkreise und kreisfreie Städte, die am 1. Juli 1972 in Kraft trat, wurden aus den bisherigen 143 Landkreisen insgesamt 71 neue Landkreise gebildet, von denen etliche am 1. Mai 1973 umbenannt wurden.

Mittelfranken

Kreisfreie Städte: Ansbach – Erlangen – Fürth – Nürnberg – Schwabach

Landkreise: Ansbach – Erlangen-Höchstadt (bis zum 30. April 1973 Erlangen) – Fürth – Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim (bis zum 30. April 1973 Neustadt an der Aisch) – Nürnberger Land (bis zum 30. April 1973 Lauf an der Pegnitz) – Roth (bis zum 30. April 1973 Roth bei Nürnberg) – Weißenburg-Gunzenhausen (bis zum 30. April 1973 Weißenburg in Bayern)

Niederbayern

Kreisfreie Städte: Landshut – Passau – Straubing

Landkreise: Deggendorf – Dingolfing-Landau (bis zum 30. April 1973 Untere Isar) – Freyung-Grafenau (bis zum 30. April 1973 Freyung) – Kelheim – Landshut – Passau – Regen – Rottal-Inn (bis zum 30. April 1973 Rottal) – Straubing-Bogen

Oberbayern

Kreisfreie Städte: Ingolstadt – München – Rosenheim

Landkreise: Altötting – Bad Tölz-Wolfratshausen (bis zum 30. April 1973 Bad Tölz) – Berchtesgadener Land (bis zum 30. April 1973 Bad Reichenhall) – Dachau – Ebersberg – Eichstätt – Erding – Freising – Fürstenfeldbruck – Garmisch-Partenkirchen – Landsberg am Lech – Miesbach – Mühldorf am Inn – München – Neuburg-Schrobenhausen (bis 30. April 1973 Neuburg an der Donau) – Pfaffenhofen an der Ilm – Rosenheim – Starnberg – Traunstein – Weilheim-Schongau (bis zum 30. April 1973 Weilheim in Oberbayern)

Oberfranken

Kreisfreie Städte: Bamberg – Bayreuth – Coburg – Hof

Landkreise: Bamberg – Bayreuth – Coburg – Forchheim – Hof – Kronach – Kulmbach – Lichtenfels – Wunsiedel im Fichtelgebirge (bis zum 30. April 1973 Wunsiedel)

Oberpfalz

Kreisfreie Städte: Amberg – Regensburg – Weiden in der Oberpfalz

Landkreise: Amberg-Sulzbach (bis zum 30. April 1973 Amberg) – Cham – Neumarkt in der Oberpfalz – Neustadt an der Waldnaab – Regensburg – Schwandorf (bis zum 30. April 1973 Schwandorf in Bayern) – Tirschenreuth

Schwaben

Kreisfreie Städte: Augsburg – Kaufbeuren – Kempten (Allgäu) – Memmingen

Landkreise: Aichach-Friedberg (bis zum 30. April 1973 Augsburg-Ost) – Augsburg (bis zum 30. April 1973 Augsburg-West) – Dillingen an der Donau – Donau-Ries (bis zum 30. April 1973 Nördlingen-Donauwörth) – Günzburg (bis zum 30. April 1973 Günzkreis) – Lindau (Bodensee) – Neu-Ulm (bis zum 30. April 1973 Illerkreis) – Oberallgäu – Ostallgäu (bis zum 30. April 1973 Marktoberdorf) – Unterallgäu (bis zum 30. April 1973 Mindelheim)

Unterfranken

Kreisfreie Städte: Aschaffenburg – Schweinfurt – Würzburg

Landkreise: Aschaffenburg – Bad Kissingen – Haßberge (bis zum 30. April 1973 Haßberg-Kreis) – Kitzingen – Main-Spessart (bis zum 30. April 1973 Mittelmain) – Miltenberg – Rhön-Grabfeld (bis zum 30. April 1973 Bad Neustadt an der Saale) – Schweinfurt – Würzburg

Quelle: Wikipedia

Arbeitgeber Öffentlicher Dienst Bayern

Vollzeitäquivalent der Beschäftigten am 30.06.2017 nach Aufgabenbereichen in Bayern

Aufgabenbereich
(Haushaltssystematik 2012)
Bayern
Insgesamt  303 570
Allgemeine Dienste  102 200
Politische Führung und zentrale Verwaltung,
Auswärtige Angelegenheiten
 18 605
dar.: Politische Führung  5 165
Innere Verwaltung  12 055
Öffentliche Sicherheit und Ordnung  39 490
dar. Polizei  38 805
Rechtsschutz  23 055
dar.: Gerichte und
Staatsanwaltschaften
 17 465
Justizvollzugsanstalten  5 590
Finanzverwaltung  21 045
Bildungswesen, Wissenschaft, Forschung,
kulturelle Angelegenheiten
 174 890
Allgemeinbildende und berufliche Schulen  102 820
dar.: Grundschulen  26 470
 Weiterführende allgemeinbildende Schulen  54 500
 Sonder-/Förderschulen  8 575
 Berufliche Schulen  12 590
 Sonstige schulische Aufgaben   100
Hochschulen  66 795
dar.: Öffentliche Hochschulen und
Berufsakademien
 38 915
Hochschulkliniken  27 875
Soziale Sicherung, Familie und Jugend,
Arbeitsmarktpolitik
 1 965
Gesundheit, Umwelt, Sport und Erholung  3 955
dar. Krankenhäuser und Heilstätten   980
Wohnungswesen, Städtebau, Raumordnung und
kommunale Gemeinschaftsdienste
 3 115
Ernährung, Landwirtschaft und Forsten  8 185
Energie- und Wasserwirtschaft, Gewerbe,
Dienstleistungen
 3 720
Verkehrs- und Nachrichtenwesen  5 280
Finanzwirtschaft   255

Quelle: Statistisches Bundesamt